Auto versichern in Spanien

Spanien ist ein Land, in dem zum Teil andere Regeln gelten, als in Deutschland. Dies gilt auch für Resistenten – also Menschen, die ihren Lebensabend in diesem südeuropäischen Land verbringen – und ein Auto anmelden möchten. Eine Fahrzeug Versicherung ist in Spanien einfach gestrickt und zu einem günstigen Preis zu bekommen. Allerdring sind die Höhe der Kosten abhängig vom Modell, vom Baujahr und von der Zulassungs-Region. Rabatte gibt es auch, wie für Garagenparker, für Wenigfahrer und für bestimmte Berufsgruppen – nicht aber spezielle für Rentner aus dem Ausland, die hier ihren Lebensabend verbringen. Dabei funktioniert die Versicherungsbranche in Spanien ähnlich wie in Deutschland. Es gibt verschiedene Haftpflichtversicherungen (mit/ohne Diebstahl/Glas etc.), eine sogenannte Solo Terceros (con/sin robo/lunas etc.) und die Kasko-Versicherungen. Deutsche Resistenten können allerdings von ihrem Schadensrabatt aus Deutschland auch profitieren. Denn dieser wird in der Regel anerkannt, wenn die deutsche Versicherung ein Schreiben in Spanisch und Deutsch vorlegt.

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Auto fahren in Spanien

Tausende von sogenannten Resistenten leben in Spanien heutzutage. Das heißt als Rentner haben sie sich dorthin zurückgezogen und genießen vor allem den Luxus der Wintermonate im sonnigen Süden. Besonders beliebt sind die Kanaren, die man auch zurecht die „Inseln des ewigen Frühlings“ nennt. Wer als Resistent auf einer der Inseln lebt, der braucht auch ein Auto und eine entsprechende Fahrzeug Versicherung. Wer da Bedenken hat – keine Angst: Die Versicherungsbranche Spaniens funktioniert ähnlich wie in Deutschland. Entscheiden kann man sich zwischen verschiedenen Haftpflichtversicherungen (mit/ohne Diebstahl/Glas etc.). Das ist einmal die Solo Terceros (con/sin robo/lunas etc.)- und die Kasko-Versicherungen. Die Höhe der Prämie ist für die Autoversicherung in Spanien abhängig von Modell, von Baujahr und von der Zulassungs-Region. Es werden auch Rabatte gewährt. Und zwar für Garagenparker, für Wenigfahrer und für bestimmte Berufsgruppen.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Wann Mauritius Urlaub machen?

Mauritius Ferien werden immer beliebter und lohnen sich eigentlich immer – das ganze Jahr über. Denn hier muss man nicht so stark darauf achten, wohin man fliegt und vor allem wann man fliegt. Ein sonniges Klima findet man auf der Insel Mauritius nämlich das ganze Jahr über vor. Es gibt dort eigentlich keinen Sommer, keinen Herbst und keinen Winter, sondern nur Frühjahr. Auf der Insel herrscht eine Art von Mikroklima. Denn die Insel ist nicht ans Subkontinent Afrika gebunden und man kann hier auf keinen Fall das ganze Jahr über baden gehen ohne frieren zu müssen. Dennoch stellt sich die Frage nach der idealen Reisezeit, wo man auf die Insel aufbrechen sollte. Das wiederum hängt davon ab, welche Art von Aktivität man plant. Möchte man zum Beispiel Tauchen gehen, ist man recht wetterunabhängig und kann den Urlaub auf der Insel das ganze Jahr planen.

Foto: V. Hesse  / pixelio.de
Foto: V. Hesse / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Wann nach Mauritius reisen?

Mauritius Ferien lohnen sich eigentlich immer. Allerdings ist darauf zu achten, dass man nicht unbedingt davon ausgeht, dass man dort auf ein geregeltes Klima trifft. Denn so etwas wie Winter oder Sommer gibt es auf der Insel nicht. Trockenzeit und Regenzeit ebenfalls nicht! Man kann daher aber das ganze Jahr auf die Insel reisen, um dort Badeferien verbringen. Eine ganze Reihe von Urlauber haben den Vorzug von diesem Mikroklima schon entdeckt. Die Temperaturen unterscheiden sich in einigen Monaten nur geringfügig um ca. 5 °C. Doch diese wenigen Grad tragen dazu bei, dass es für Wanderer und auch Badenixen sehr viel angenehmer wird. Viele Europäer lieben die Insel gerade aus dem Grund, weil man sie das ganze Jahr über bereisen kann.

Foto: Gerold Mayer  / pixelio.de
Foto: Gerold Mayer / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Klima auf Mauritius

Die Reisezeit ist immer ein Wagnis – vor allem auf der Insel Mauritius. Denn es kommt darauf an welches Urlaubsland man wählt. Man kann in der Nebensaison reisen und das herrlichste Wetter haben, wie bei Badeferien Mauritius oder wandern gehen wollen in der Hauptsaison und von einem Regenguss in den anderen kommen auf Mauritius. Die Insel verfügt nämlich über ein sogenanntes Mikroklima. Das bedeutet, dass das Wetter auf dieser Insel mit keinem anderen Urlaubsland vergleichbar ist. Begibt man sich nämlich in eine Höhe von 500 m und darüber, dann bekommt man Regen ab, während man an der Küste am Strand liegen und die Badeferien so richtig genießen kann. Dennoch wandern auch sehr viele Touristen auf Mauritius und genießen das herrliche Wetter.

Foto: scheiblkarl  / pixelio.de
Foto: scheiblkarl / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Wann Badeferien in Mauritius?

Die beste Reisezeit für ein Urlaubsland zu ahnen ist recht schwer. Hierzu gehört vor allem, dass es möglich sein sollte, dass man vielleicht das ganze Jahr über super Wetter dort hat und so frei ist in der Wahl des Zeitpunkts der Reise. Wer sich für Badeferien Mauritius zum Beispiel entscheidet, der hat so ein Land erwischt und kann sich regelrecht „von“ schreiben, damit er dorthin reisen kann, wann auch immer er möchte, und zwar ohne dass er letztlich die Gefahr eingeht, dass er letztlich die Gefahr eingeht doch zu einem Zeitpunkt reisen zu müssen, der nicht so passend ist. Doch gerade auf Mauritius sind die Unterschiede beim Klima nicht so gravierend. Es gibt aber dennoch gewisse Schwankungen, wobei diese nur bei 5 °C liegen. Diese niedrigeren Werte werden zum Beispiel im Januar und Juli erreicht. Die Jahreszeiten sind im Übrigen andersherum als in Europa.


(mehr …)

Weiterlesen

Warm wird es auf Zypern?

Wer Ferien Zypern plant, der muss natürlich den idealen Zeitpunkt herausfinden. Dies gilt auch für andere Reiseländer. Man kann aber sagen, Zypern ist, da man hier auch wandern kann, zumindest fast oder auch in den Augen von vielen tatsächlich ein Ganzjahresreiseziel. Wann man auf die Insel reist, das kommt auf die Aktivität an und darauf und ob einem hohe Temperaturen bis 40 °C nichts ausmachen. Wichtig zu wissen: Auf der Insel Zypern herrscht subtropisches Mittelmeerklima bzw. das sogenannte Westseitenklima vor. Und das bedeutet, dass die Sommer auf der Insel sehr trocken und die Winter mild sind, aber feucht. Die Reisezeit, in der man auf Zypern die meisten Sonnentage erleben kann, sind die Monate Juli bis August. Doch dann wird es eben sehr heiß und es regnet kaum.

Foto: strowa  / pixelio.de
Foto: strowa / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Beste Reisezeit auf die Insel Zypern

Der Zeitpunkt für Ferien Zypern wird – wie bei allen anderen Reiseländern auch – vom dortigen Wetter bestimmt. Auf der Insel Zypern, die im östlichen Mittelmeer liegt, herrscht dabei subtropisches Mittelmeerklima bzw. das sogenannte Westseitenklima. Die Sommer auf der Insel sind daher sehr trocken und die Winter mild, aber feucht. Es gibt auf Zypern nur wenige Regentage, wodurch man sagen kann, dass sich Zypern durchaus auch als Ganzjahresreiseziel anbietet. Die ideale Reisezeit sind aber die Monate April bis Juni. Denn in dieser Zeit sind die Temperaturen nicht so hoch und die Regentage sehr gering von der Anzahl her. Auch die Monate September bis November bieten sich für Ferien auf der Insel Zypern an. In den Monaten Juli und August ist es zwar durchweg sonnig, aber sehr heiß und keinem einzigen Regentag auch. Doch für niedrige Temperaturen gewöhnte Europäer könnten die 40 °C durchaus für die Dauer des Urlaubs doch zu heißt sein.

Foto: Dieter Schütz  / pixelio.de
Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Herzlich willkommen auf Zypern

Die Insel Zypern ist vielen Europäern bekannt, weil sich hier in den 1970er Jahren etwas abgespielt hat, das auch heute noch zu Spannungen zwischen Europa und der Türkei führt: 1974 nahm die türkische Regierung Nord-Zypern in Besitz und gab es bis heute nicht her. Nur wenige Touristen verirren sich – das muss man schon so sagen – in den Nordteil der Insel. Dieser ist touristisch auch weniger erschlossen. Denn die Menschen hier – allesamt türkische Staatsbürger – leben meist von Landwirtschaft. Die Menschen im Süden von Zypern indes haben sich zum Teil auf den Tourismus spezialisiert bei ihrer Arbeit. Und dennoch gibt es hier viele malerische Fischerorte, in der unmittelbaren Nähe der mit den Blauen Flaggen ausgestatteten Strände. Diese gelten bekanntlich als sicher und vor allem auch als ein Ort, an dem man sich als Tourist wohlfühlen kann.

Foto: Alexander Dreher  / pixelio.de
Foto: Alexander Dreher / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Willkommen auf Zypern

Für viele Verbraucher in Europa gehört Zypern zwar zur EU. Doch als Reiseland fristet Zypern noch immer ein Nischendasein. Wer Zypern Ferien bucht, der fährt auch was die Strände angeht häufig ins Ungewisse. Grund dafür ist, dass über die Insel Zypern wirklich sehr wenig bekannt ist. Im Geschichtsunterricht hat man das Thema vielleicht einmal angerissen kurz im Jugendalter. Doch im Erwachsenenaltern weiß man nur noch sehr wenig davon. Dann kommt es natürlich auf den Reiseanbieter an, wie dieser die Urlaubszeiten auf Zypern verkauft und anpreist. Es ist dann natürlich immer wieder eine Frage, wohin man fährt und zu welchem Zeitpunkt man die Insel Zypern besucht. Vielleicht ein bisschen abschreckend wirkt der Umstand, dass die Insel geteilt ist – es gibt nämlich einen von der Türkei besetzten Teil.

Foto: Dieter Schütz  / pixelio.de
Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen