Auf nach Pontresina!

Letztes Jahr wollte ich gerne mit meinem Freund in den Urlaub fahren. Für einen Sommerurlaub hat es nicht gereicht, aber im Februar sind wir in den Winterurlaub nach Pontresina gefahren. Ich war zuvor noch nie im Winterurlaub, weil ich immer nur im Sommer auf irgendwelche Inseln geflogen bin und so war es einmal eine ganz neue Erfahrung für mich. Es ist auch etwas komplett anderes in den Winterurlaub zu fahren. Man muss viel mehr dicke Sachen einpacken, hat deswegen dann auch mehr Gepäck und muss mehr tragen. Da wir die ganzen Sachen und das Gepäck nicht mit in den Zug nehmen wollten, haben wir uns dazu entschieden, mit dem Auto zu fahren. So konnten wir alles im Auto lassen, was wir nicht sofort brauchen würden, schon getragene Sachen dort zurücklegen, damit sie nicht im Hotelzimmer liegen mussten und so konnten wir auch unsere Skier mitnehmen, die wir uns von meinen Eltern ausgeliehen hatten. Für unseren Urlaub haben wir eines der Hotels Pontresina gebucht, das sehr zentral gelegen ist. Wir wollten gern möglichst schnell nach St. Moritz kommen, um dort Ski fahren zu können, aber nicht direkt im Trubel wohnen.

alaska-810433_640
Foto: Schmid-Reportagen / pixabay

Man hört ja immer wieder davon, dass dort die besten Apres Ski Feiern gefeiert werden, aber das muss man schließlich auch nicht jeden Tag mitbekommen. Irgendwann nervt es nämlich sonst. Pontresina erschien uns als Ort deswegen sehr passend und so haben wir uns dort ein Hotel gesucht. Natürlich wollten wir trotzdem auch an einer Apres Ski Feier teilnehmen, aber eben nicht bis zum Ende bleiben. Erst einmal checkten wir aber ein und merkten bald schon, dass wir ein wirklich sehr gutes Hotel gewählt hatten. Am Empfang sagten sie uns gleich, dass sie uns auf jeden Fall bei Planungen behilflich sein könnten und dass man hier auch einen Ski Pass bekommen könnte. Den haben wir uns natürlich dann genommen, auch wenn ich da noch nicht wusste, was auf mich zukommt. Ich stand natürlich in meinem ganzen Leben noch nie auf Skiern, aber meine Mutter meinte, es sei nicht schwer zu erlernen. Aus diesem Grund haben wir uns über das Hotel auch gleich noch zu einem Ski Kurs angemeldet, damit wir gar nicht erst selbst versuchen müssten, es uns beizubringen.