Aufstieg auf den Le Morne Brabant (Mauritius)

Zusammen mit meinem Freund fahre ich immer in den Urlaub. Gerne auch mal in weit entfernte Länder mit fremden Kulturen und so hat es uns im letzten Jahr nach Mauritius verschlagen. Das waren unsere ersten Ferien in Mauritius und damit für uns beide etwas ganze Besonderes. Wir haben Mauritius von der abenteuerlichen Seite kennengelernt und das war auch gut so. Nur am Strand zu liegen, ist uns im Urlaub nämlich zu langweilig. Wir wollen Action und etwas erleben. Zu Hause sitzen wir auch nicht den ganzen Tag herum, also wollen wir das im Urlaub auch nicht tun. Besonders gut hat mir der Ausflug zum Berg Le Morne Brabant gefallen. Er ist rund 556 Meter hoch und ist von eigentlich jedem Punkt der Insel zu sehen. Schon am Anfang, als wir im Landeausflug der Insel waren, konnten wir ihn sehen und haben uns geschworen, auf jeden Fall dort hinauf zu wandern, um die Aussicht zu genießen. So kam es dann tatsächlich auch. Eigentlich wollten wir alleine dort hoch wandern, aber die Leitung vom Hotel hat uns ausdrücklich davon abgeraten.

mauritius-162600_640
Foto: Bernard_Loo / pixabay

Wir sind zwar erfahrene Kletterer, aber man überschätzt sich doch schnell einmal und so haben wir uns den Tipp zu Herzen genommen und einen Guide engagiert, der uns begleiten sollte. Zum Glück haben wir auf die Hotelleitung gehört, denn den Berg hätten wir wirklich nicht alleine bezwungen. Ohne erfahrenen Reiseführer sollte man keinesfalls hinaufgehen. Es ist auch kein Spaziergang, sondern wirkliches klettern, denn die Steilheit des Berges ist wirklich enorm. Es gibt keine gerade Straße nach oben und so kann man den Berg wirklich nur durch Steilsicherungen besteigen. Es gibt schroffe Felswände, schmale, abenteuerliche Pfade und tiefe Schluchten. Menschen mit Höhenangst sollten auf dieses Erlebnis besser verzichten, aber wir hatten unseren Spaß. Früh morgens wandert man los, damit man nicht in die Mittagssonne gerät beim Aufstieg und gegen Mittag ist man oben. Es war sehr anstrengend, aber der Aufstieg lohnt sich wirklich für den Ausblick. Man kann weit über Mauritius auf ´s Meer hinausblicken. Ich war total begeistert. Ein bisschen Geschichte haben wir auch über den Berg erfahren und kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.