Ausflug nach Kambodscha von Thailand aus

Thailand ist ein Land, das in seiner Geschichte zwar einige kriegerische Auseinandersetzungen erlebt hat. Doch in einen großen Bürgerkrieg mit internationaler – also us-amerikanischer oder russischer Beteiligung – war das Land nie verwickelt. Wie einst König Mongut es verstand sich die Briten vom Hals zu halten mit entsprechenden Handelsverträgen, so ist es auch den nachfolgenden Regierungen gelungen sich nicht weiter in die Angelegenheiten anderer einzumischen. Während des Vietnamkrieges war Thailand vielmehr der Ort, an den US-Soldaten kommen und sich erholen konnten. Viele verbrachten hier ihren Fronturlaub und viele fanden hier – insbesondere in Pattaya – auch die Liebe ihres Lebens. Viele Nachkommen der einstigen US-Soldaten mit asiatischem Aussehen haben bis heute Verwandte ihrer Mutter oder Großmutter in Pattaya oder in anderen Orten im Osten des Landes.

Foto: Katharina Wieland Müller  / pixelio.de
Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de


Vom Sextourismus zum Abenteuertourismus

In den 1970er Jahren war es leider aber so, dass insbesondere Pattaya den Ruf bekam, dass es ein Touristenort war, an dem es Sexvergnügen mit Thai-Frauen zu kaufen gab. Dieser schlechte Ruf hielt sich recht lange bis die Regierung durchgriff und den Sextourismus verbot. Einige Ausläufer sind aber bis heute noch aktiv. Vielmehr ist Pattaya heute aber der Ausgangspunkt von vielen Reisen in die Nachbarländer geworden. Die Nähe zu Laos und Kambodscha lockt nämlich eine ganz neue Klientel an Touristen an. Und zwar möchten diese zwar in Thailand Urlaub machen, aber auch die Nachbarländer näher kennenlernen. Das Problem: Weder in Laos noch in Kambodscha ist die touristische Infrastruktur ausgebaut.

Startpunkt Pattaya

Wie einst die Nachkommen der einstigen US-Soldaten, die in Laos, Kambodscha oder Vietnam stationiert waren, hierher kamen, um mehr über die Vergangenheit ihrer Väter zu erfahren und auf deren Spuren zu wandeln, kommen heute Touristen nach Pattaya, um von hier aus an einer sogenannten Visa Run-Tour teilzunehmen. Früh am Morgen startet bei diesen Touren ein Mini-Bus in Richtung Grenze zu Kambodscha und in 4 bis 5 Stunden hat man diese auch schon erreicht. Die Fahrt geht dann weiter ins Land hinein. Fliegen kann man von Pattaya aus natürlich auch. Doch Flüge nach Phnom Phen sind alles andere als preiswert. Doch viele Touristen sind daran interessiert.