Auto fahren in Japan

Japan ist ein sehr industrialisiertes Land. Wegen dieses Umstands ist es für die meisten Touristen eine nicht so große Umstellung, wenn man dort selbst Auto fährt. Dabei ist es schon einmal interessant, wenn man das Autofahren in Japan in Angriff nimmt. Die Straßen in Japan sind sehr gut ausgebaut. Daher liegt es hieran schon einmal nicht, dass sich dennoch nur wenige Touristen auf die Straße trauen mit dem Auto. Eine Auto Versicherung ist in Japan auch vorgeschrieben. Auch daran kann es nicht liegen, dass im Falle eines Unfalls keine Absicherung vorhanden ist. Das Problem ist, dass man in Japan links fahren muss. Die Europäer sind vornehmlich den Rechtsverkehr gewohnt. Das Lenkrad bei den japanischen Autos befindet sich also auf der rechten Seite.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Achtung Führerschein und Tempolimit

Ein Problem könnte für Touristen, wenn sie in Japan Autofahren wollen, werden, dass die japanischen Behörden den internationalen Führerschein nicht akzeptieren. Das heißt, wer in Japan Autofahren möchte, der muss unbedingt den japanischen Führerschein machen. Man erhält dann eine Bescheinigung, die dann für ein Jahr gültig ist. Wissen sollte man, dass fast alle Autos in Japan eine Automatikschaltung haben. Die Japaner lieben das. Das Fahren ist einfach sehr bequem. Man hat nur 3 Gänge und das ist selbst für Mitteleuropäer sehr einfach zu verstehen, auch wenn sie zuvor nur mit Gangschaltung gefahren sind. In den Städten ist in Japan im Übrigen maximal nur 40 km/h erlaubt. Auf der Autobahn darf man nur zwischen 80 km/h und 100 km/h fahren.

Eignungstests für Ältere

In Japan ist dabei schon etwas Realität, was man hierzulande noch vermisst. Und zwar Eignungstests für ältere Autofahrer. Die japanische Regierung hat hier schon gehandelt. Hintergrund ist die rasch alternde japanische Gesellschaft. Hierdurch wächst das Risiko durch betagte Fahrer. Betroffen davon sind Autofahrer ab 75 Jahren in Japan. Diese müssen, wenn sie weiterhin ein Auto lenken möchten, einen Test ihrer kognitiven Fähigkeiten bestehen. Davon betroffen sind rund 4,8 Millionen Autofahrer in Japan, die in diese Alterskategorie fallen. Man betont, dass dies die Sicherheit im Straßenverkehr erheblich erhöht. In Deutschland greifen inzwischen viele Versicherer den betagten Autofahrern hierzulande etwas tiefer in die Tasche. Die Tests machen in Deutschland nur wenige ältere Autofahrer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.