Auto versichern und fahren in Japan

Japan ist ein Vorzeigeland in Asien und das Land, das wohl am meisten industrialisiert ist in dieser Region. Viele Touristen trauen sich hier sogar mit einem Mietwagen auf die Straße. Allerdings muss man dafür einen Test machen und sein Fahrkönnen beweisen. Dann bekommt man eine Bescheinigung, die ein Jahr Gültigkeit behält. Den internationalen Führerschein allein erkennen die japanischen Behörden nicht an. Wer also in Japan einige Wochen und Monate im Jahr verbringt und selbstständig Autofahren möchte, der sollte diesen Test unbedingt machen und auch seinen Führerschein zuhause nicht vergessen. Die Straßen in Japan sind sehr gut ausgebaut und die Straßenverhältnisse dennoch beengt. Denn es kommen eben sehr viele Menschen mit dem Auto in den Städten voran. In Japan, das sollte man wissen, herrscht Linksverkehr.

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Auto versichern in Japan

Eine Auto Versicherung ist in Japan Pflicht. Gerade aber versucht man dort die älteren Autofahrer dazu zubewegen ihren Führerschein nicht mehr zu erneuern. Hintergrund ist, dass von den über 70-jährigen Fahrern doch eine erhebliche Verkehrsgefährdung ausgeht. Aus diesem Grund sind für über 75-jährige Autofahrer in Japan auch Tests gefordert bezüglich ihrer Reaktionsfähigkeit. Wenn dieser Test nicht bestanden wird, muss der Autofahrer seinen Führerschein abgeben. Ganz leicht war das sicherlich auch nicht durchzusetzen in Japan, doch man ist hier zumindest einen Schritt weiter als in Deutschland. Hier ist immer noch eine große Diskussion am Laufen. Das Auto kann man in Japan bei verschiedenen Gesellschaften versichern. Natürlich auch mit einer Vollkaskoversicherung. Touristen sollten bei Mietwagen auch auf die Versicherung achten, die dafür abgeschlossen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.