Ferien im Wohnmobil machen

Wohnmobile sind Traumgefährte, die dir viel Luxus bieten. Die Fahrzeuge sind wie Wohnungen ausgestattet. Mit Sofalandschaft, Satellitenempfang, Küche und Schlafraum. Wenn du dir ein Wohnmobil für die Ferien leihen möchtest, ist das nicht immer preiswert. Dennoch sind die Camper mieten Deutschland günstiger als einige Ferienhäuser. Bevor du mit dem Gefährt auf den Straßen fährst, gibt es zahlreiche Tipps zu beachten. Gerade beim Fahren solltest du einiges beherzigen, denn die Fahrzeuge sind ungewohnt zu steuern. In der Regel sind Wohnmobile zwischen fünf und sechs Meter lang. Sie sind zwei Meter breit und über zwei Meter hoch. Das sind andere Dimensionen als bei einem Auto. Das Fahr- und Bremsverhalten lässt sich nicht mit einem Pkw vergleichen. Wenn du mit dem Wohnmobil in die Ferien fährst, ist ein Sicherheitstraining empfehlenswert.

 

Foto: TiM Caspary  / pixelio.de
Foto: TiM Caspary / pixelio.de

 

Kein besonderer Führerschein notwendig:
Wenn du dir ein Wohnmobil leihst, benötigst du keinen besonderen Führerschein. Hast du den alten Führerschein, ist dir gestattet, ein Wohnmobil mit 7,5 Tonnen Gesamtgewicht zu fahren. Wenn du den neuen Führerschein mit C1 besitzt, darfst du maximal 3,5 Tonnen fahren. Du musst mindestens 21 Jahre alt sein. Die Kaution liegt zwischen 500 und 1000 Euro. Wenn du einen geeigneten Vermieter suchst, findest du diesen über regionale Anbieter, den ADAC oder im Internet. Hast du keine Erfahrungen mit einem Wohnmobil, ist es ratsam, wenn du dich von einem Anbieter vor Ort beraten lässt. Eine Probefahrt ist empfehlenswert, gerade was Rückwärtsfahren betrifft. Lasse dir zeigen, wie die Energieversorgung für die Küche funktioniert. Es ist wichtig zu wissen, wie sich die Wassertanks befüllen und entleeren lassen.

Diese Fragen sind zu klären:
Bevor du den Mietvertrag unterschreibst, gibt es Fragen zu klären. Erkundige dich, wie viele Sitzplätze während der Fahrt zugelassen sind. Die Anzahl der Sicherheitsgurte spielt eine große Rolle. Schließe unbedingt eine Vollkaskoversicherung ab. Lasse dir das Wohnmobil am Vortag des Abreisetags übergeben. So machst du dich mit dem Fahrzeug vertraut. Vorschäden sind in einem Übergabeprotokoll festgehalten. Zum Schluss ist zu berücksichtigen, dass du mit deinem Wohnmobil nicht überall stehen darfst. Es ist sinnvoll, nur ausgewiesene Stellplätze anzufahren. Dort verfügst du über Strom und Wasser. Für ein kleines Nickerchen zwischendurch ist das Parken auf öffentlichen Parkplätzen erlaubt.