Hochzeit auf den Seychellen – warum nicht?

Eine Hochzeit auf den Seychellen ist mit vielen Formalitäten verbunden. Dennoch lassen sich immer mehr junge Menschen darauf ein auf den Seychellen zu heiraten. Für die Hochzeit dort benötigt man allerdings einige Formulare. Neben den Geburtsurkunden in internationaler Form und der Reisepass-Kopie benötigt man auch Ehefähigkeitszeugnisse. Diese müssen entweder in Englisch oder Französisch den Behörden auf den Seychellen übergeben werden. Die Heiratswilligen müssen wenn sie auf der Insel angekommen sind noch zum Standesamt und dort die Originalurkunden vorlegen. Dann kann man beim Central Civil Status Office das Aufgebot bestellen. Die Frist dauert 11 Tage – danach kann man heiraten. Gegen Zahlung einer Aufwandspauschale lässt sich diese Frist auch auf 2 Tage verkürzen. Der Standesbeamte erteilt den Heiratswilligen dann eine Sondererlaubnis zum Heiraten. Und auch die Location muss der Standesbeamte genehmigt haben. Wenn man nicht gerade einen außergewöhnlichen Wunsch hat, dann ist es kein Problem, dass man diese auch erhält.

Foto: berwis  / pixelio.de
Foto: berwis / pixelio.de


Trauzeugen engagieren

Um aber heiraten zu dürfen auf den Seychellen muss man sich auf dem Archipel schon mindestens drei Tage aufgehalten haben. Ein großer Hinderungsgrund ist sicherlich dass man als alleinreisendes Paar, das den Wunsch hat auf den Seychellen zu heiraten für die Hochzeit Trauzeugen beibringen muss. Diese findet man nicht so leicht, wenn man sich in ein Resort auf einer einsamen Insel eingebucht hat. Doch es gibt dort meist nettes Personal, dass sich gegen die Zahlung eines Trinkgelds dafür bereit erklärt. Häufig machen es Brautpaare auch gegenseitig, dass sie als Trauzeugen fungieren. Wenn eine der Personen kein Englisch spricht ist es im Übrigen auch erforderlich, dass ein Dolmetscher bei der Trauung anwesend ist.