Typklassen – entscheidend für die Autoversicherung

Die Änderungen in der Typklasse haben in der Regel Auswirkungen auf die Höhe der Versicherungsbeiträge in der Autoversicherung. Empfindlich teuer wird es für die Versicherten, wenn die Einstufung gleich um mehrere Klassen hochgeht. Das kann sein, wenn man ein Fahrzeug fährt, das es sehr häufig gibt und das in viele Unfälle im vergangenen Jahr verwickelt war. Doch bei rund 30 Prozent der Versicherungen verändert sich nichts. Diese Versicherten bleiben meist auch bei ihrer Versicherungsgesellschaft. Es gibt allerdings nur eine geringe Anzahl von Verbraucher, die eine niedrigere Einstufung erhalten. Das sind gerade einmal 15 Prozent. Für weitere 15 Prozent erhöht sich die Versicherung meist. Diese Zahlen gelten für die Haftpflichtversicherung.

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de
Foto: Benjamin Klack / pixelio.de


Veränderungen auch in der Kaskoversicherung

Und auch in der Kaskoversicherung verändern sich die Typklassen in der Regel. Dort sind es rund 45 Prozent der Versicherungen, die teurer werden. Die Einsteigermodelle haben oft eine hohe Typklasse. Doch auch hier kann sich einiges ändern, wenn man das Fahrzeug erst mal einige Zeit auf sich versichert hat. Denn andere Faktoren der Versicherung fürs Auto machen die Prämie dann wieder günstiger. Man kann dabei sagen: Hohes Risiko und hohe Typklasse und geringes Risiko und niedrige Typklasse treffen nie aufeinander. Die Haftpflicht hat im Übrigen 16 Typklassen (10 bis 25), die Vollkaskoversicherung 25 (10 bis 34) und die Teilkasko 24 (10 bis 33). Die günstigste Typklasse 10 gilt in der Haftpflicht nur für Oldtimer.

So schnell kann es teuer werden

Es ist zwar selten, dass es zu Veränderungen der Typklassen-Einstufung um mehrere Klassen kommt. Doch eine erhebliche Hochstufung kann dann auch sehr schnell zu einer höheren Prämie führen. Und die niedrigere Einstufung dann auch leicht zu einer Senkung der Prämie. Die Erhöhung kann sehr schnell mehrere hundert Euro an Kosten ausmachen, wo die Prämie steigen kann. In diesem Fall hat der Versicherte natürlich ein Anrecht auf eine Sonderkündigung bei der Versicherung.Aus diesem Grund sollte man gut vergleichen. Es ist sehr wichtig, dass man hier mehrere Portale zu Rate zieht, denn nicht alle Vergleichsportale haben auch alle Anbieter zur Auswahl deren Angebote sie gegenüberstellen und auswerten. Daher Augen auf vor dem Abschluss!