Wann Mauritius Urlaub machen?

Mauritius Ferien werden immer beliebter und lohnen sich eigentlich immer – das ganze Jahr über. Denn hier muss man nicht so stark darauf achten, wohin man fliegt und vor allem wann man fliegt. Ein sonniges Klima findet man auf der Insel Mauritius nämlich das ganze Jahr über vor. Es gibt dort eigentlich keinen Sommer, keinen Herbst und keinen Winter, sondern nur Frühjahr. Auf der Insel herrscht eine Art von Mikroklima. Denn die Insel ist nicht ans Subkontinent Afrika gebunden und man kann hier auf keinen Fall das ganze Jahr über baden gehen ohne frieren zu müssen. Dennoch stellt sich die Frage nach der idealen Reisezeit, wo man auf die Insel aufbrechen sollte. Das wiederum hängt davon ab, welche Art von Aktivität man plant. Möchte man zum Beispiel Tauchen gehen, ist man recht wetterunabhängig und kann den Urlaub auf der Insel das ganze Jahr planen.

Foto: V. Hesse  / pixelio.de
Foto: V. Hesse / pixelio.de


Wandern und Baden

Wer Baden oder Wandern möchte, der sollte indes darauf achten, dass er möglichst in den Monaten reist, in denen die Luftfeuchte nicht allzu hoch ist. Das heißt die 90 Prozent Luftfeuchte sollte man schon versuchen zu umgehen. Die Temperaturen an sich unterscheiden sich in den Monaten manchmal um ca. 5 °C. In den Bergen herrschen dabei sehr viel kühlere Temperaturen als an der Küste. Und auch die Bewölkung ist in den Bergen bzw. ab einer Höhe von 500 m über dem Meeresspiegel immer beachtlich hoch. Man könnte Mauritius auch leicht als eine Insel „im Nebel“ bezeichnen, was vom Flugzeug aus gut zu sehen ist.