Warm wird es auf Zypern?

Wer Ferien Zypern plant, der muss natürlich den idealen Zeitpunkt herausfinden. Dies gilt auch für andere Reiseländer. Man kann aber sagen, Zypern ist, da man hier auch wandern kann, zumindest fast oder auch in den Augen von vielen tatsächlich ein Ganzjahresreiseziel. Wann man auf die Insel reist, das kommt auf die Aktivität an und darauf und ob einem hohe Temperaturen bis 40 °C nichts ausmachen. Wichtig zu wissen: Auf der Insel Zypern herrscht subtropisches Mittelmeerklima bzw. das sogenannte Westseitenklima vor. Und das bedeutet, dass die Sommer auf der Insel sehr trocken und die Winter mild sind, aber feucht. Die Reisezeit, in der man auf Zypern die meisten Sonnentage erleben kann, sind die Monate Juli bis August. Doch dann wird es eben sehr heiß und es regnet kaum.

Foto: strowa  / pixelio.de
Foto: strowa / pixelio.de


Wann welche Temperatur?

Wie schon gesagt, die Winter sind auf der Insel sehr mild. Kälter als 15°C wird es dann nicht. Der kälteste Monat ist der Januar, der auch der regenreichste ist. Schnee gibt es auf der Insel nicht. Auch die Monate Februar und Dezember sind nicht warm. Ab März steigen die Temperaturen wieder. Bis Mai haben sie um die 30 °C erreicht. Doch die 20 °C-Marke wird erst im April geknackt. Die Monate September bis November bieten sich vor allem für Wanderer an. Denn dann sinken die Temperaturen wieder ab – auf 20 bis 25 °C, aber recht prompt, weil es im September auch noch um die 30 °C warm sein kann. Dann also schöne Zypern Ferien.