Warum nach Punta Cana?

Punta Cana ist ein Ort an der Ostküste der Dominikanischen Republik mit recht junger Geschichte. Gerade einmal vor mehr als 40 Jahren begann man damit die Region zu erschließen. Zuvor gab es hier nur wenige abgeschiedene Fischerdörfer. Eine konkrete Geschichte hat die Region, die bis zum Bau der ersten Luxusherbergen 1971 von Dschungel bedichtet war, nicht. Schon von Beginn an setzte man in Punta Cana auf Luxusurlaub. Dies hatte seinen Grund, denn die amerikanischen Investoren wollten vor allem die Hippies fernhatlen, die zu jener Zeit auch andere Urlaubsländer eroberten, wie Bali und sich dort regelrecht festsetzten. Luxus pur kann man heute dort vor allem auf den Golfplätzen und an den Stränden erleben. Die Infrastruktur ist in Punta Cana sehr gut ausgebaut, weil es hier fast keine Einheimischen gibt, die sich ihr Geld in anderen Branchen verdienen.

Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de


Hauptanziehungspunkt Flughafen

Punta Cana verfügt zudem seit 1984 über einen eigenen Flughafen. Und das ist schon für ein Ferienort in der Karibik etwas Einmaliges. Der näcshte Flughafen liegt mehrere Stunden von Punta Cana entfernt – in Santo Domingo, der Inselhauptstadt. Vor 1984 mussten die Urlauber tatsächlich erst eine noch mehrstündige Anreise nach Punta Cana von Santo Domingo auf sich nehmen. Dies machen heute nur noch wenige, wenn überhaupt, dann vor allem aus dem Grund, weil sie die Sehenswürdigkeiten auf dem Weg besuchen wollen. Allerdings kommen wenig Kulturinteressierte nach Punta Cana. Der Grund ist, dass dieser Ferienort einfach darauf ausgelegt ist Fun und Spaß zu bieten und eben Luxusunterkünfte und viel Strand und Meer.