Warum Punta Cana

Die Dominikanische Republik als Urlaubsort in der Karibik ist allgemein sehr beliebt. Doch an oberster Stelle stehen bei den meisten Europäern Punta Cana Ferien. Und dies hat seinen Grund. Es gibt nämlich hier sogar einen eigenen Flughafen, was die langwierige Fahrt durchs Inselinnere von Santo Domingo aus überhaupt nicht nötig macht. Das heißt der Urlauber, der sich für Punta Cana entscheidet, hat die Möglichkeit vom Flufghafen aus direkt zu Fuß oder mit dem Taxi zum Hotel zu fahren. Und die Hotels, die es in Punta Cana gibt, sind wirklich erstklassig. Auch dies ist ein Grund, warum es viele Europäer in der Zeit von Dezember bis April in diesen Bereich der Dominikanischen Republik zieht, auch wenn Punta Cana nun kein günstiger Ferienort ist.

Foto: Bernd Felgentreff  / pixelio.de
Foto: Bernd Felgentreff / pixelio.de


Von vorneherein Luxus-Ferienort

Als man im Jahr 1969 von der amerikansichen Investorenseite aus plante diese Stück Land an der Ostküste der Dominikanischen Republik zu kaufen, war eigentlich schon von vorneherein klar, dass es sich um Luxusherbergen handeln wird, die hier entstehen. Denn die Investoren wollen von vorneherein die reicheren Urlauber anlocken. Erbaut wurden daher ab 1971 auch auschließlich Luxusherbergen,die dem westlichen Komfort entsprechen. Und dies führte schließlich dazu, dass die Hippies, die in den 1970er Jahren überall auf der Welt eine dauerhafte Bleibe suchten, von Punta Cana fern blieben. Die Infrastruktur in der Region musste natürlich erst einmal ausgebaut werden. Bis 1984 war die Anreise nach Punta Cana entsprechend abenteuerlich. Denn es gab nur wenige Schotterpisten, die überhaupt in die Region führten.

Ausbau der Infrastruktur

Mit dem Jahr 1984 änderte sich aber alles, da damals der Flughafen eröffnet wurde. Heute verfügt Punta Cana über eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur. Bis ins nächstgrößere Ort führt eine Straße, die es ermöglicht statt 6 Stunden nur noch 30 Minuten unterwegs zu sein. Natürlich musste dafür sehr viel Dschungel fallen. Doch die Reste davon sind heute zu besichtigen und für die Touristen zugänglich gemacht. Zudem ist Punta Cana wie eine kleine Stadt für sich – mit Shoppingmöglichkeiten, Restaurants und vielen weiteren Freizeitaktivitäten Die Lage an der Ostküste der Dominikanischen Republik macht es zudem möglich das ganze Jahr hierher zu kommen, da die Region nicht so stark von Hurrikans bedroht ist.