Wüsten Safari in Dubai

Als ich zusammen mit meinem Freund in Dubai war, merkten wir schnell, dass Dubai unheimlich viel zu bieten hat. Da sind zum Einen die offensichtlichen Attraktionen wie die Inseln, die angesiedelt sind wie eine Palme oder auch das Burj Kalifa, das man von überall aus sehen kann. Der Strand ist natürlich auch nicht zu vergessen und so kann man auf den ersten Blich schon einmal etwas in Dubai machen. Zum Anderen gibt es aber auch Sehenswürdigkeiten, die einem erst einfallen, wenn man kurz über Dubai nachdenkt. Eine Wüsten Safari kann man in Dubai zum Beispiel ganz wunderbar machen. Man sollte sie sich auf keinen Fall entgehen lassen, denn das, was man dort erlebt, nimmt man mit nach Hause. Meist starten die Safaris gegen 15 Uhr am Nachmittag, damit man auch viel von der Wüste sehen kann. Preislich liegt die ganze Aktivität bei rund 300 Dirham pro Person, aber das ist natürlich auch wieder super günstig. Eine Wüsten Safari macht man nicht alleine und so schließen sich mehrere Allradautos zu einem Konvoi zusammen und ab geht es durch die Wüste. Man fährt mit dem Auto durch die Wüste, die Sanddünen hoch und runter. Anschließend gibt es Veranstaltungen wie ein kleines Showprogramm, arabisches Essen, Kamelreiten oder auch Shisha rauchen.

desert-996648_640
Foto: Wenni / pixabay

Wir haben uns für das Kamelreiten entschieden, was wir einfach nur toll fanden. Am Anfang schaukelt es zwar extrem, aber man gewöhnt sich doch recht schnell daran. Mit einem Kamel kann man auch weite Strecken zurücklegen, auch wenn es lang dauert. In der Wüste sollte man sich übrigens lange Kleidung anziehen, damit man nicht verbrennt, sonst ist man ständig am nachcremen und kann die Tour gar nicht genießen.